• Germany
  • International
  • United Kingdom
  • United States
  • Australia
  • Italy
  • Hong Kong (EN)
  • Hong Kong (繁)
  • animalasia.lang_fr
  • China
  • Vietnam

Unsere Mondbär -Welpenbande in Vietnam

14. März 2014

Die jungen Bären Dung und James wurden letzte Woche die neuesten Mitglieder der Animals Asia Familie. Damit entsteht eine kleine Gemeinschaft von jüngeren Bären in unserem vietnamesischen Rettungszentrum.

Dung und James treffen dort auf Misty, Rain, Joey und Ricky. Die Gruppe wird schon als die „Mondbären-Welpenbande“ bezeichnet.

Das ist unsere Rasselbande:

ricky and joey play together at the VBRC

Joey und Ricky 

Im September 2012 kamen Ricky und Joey in unser Rettungszentrum. Sie wurden von den Behörden in der nordvietnamesischen Provinz Lai Chau entdeckt. Chinesische Bärengallefarmen waren wohl das Ziel der Schmuggler dieser vier Monate alten Welpen. Von dort war es noch eine 12 stündige Fahrt, über vom Hochwasser zerstörte, gebirgige Straßen, bis ins Rettungszentrum von Animals Asia in Tam Dao. Zwei Jahre später sind aus den kleinen Kerlen zwei freche Teenager geworden, die jetzt darauf warten, andere Mondbären kennenzulernen.

misty and rain playing in the bath

Misty und Rain 

Seit ihrer Ankunft sind Misty und Rain die erklärten Lieblinge hier. Ihre Namen weisen noch auf die schlechten Wetterbedingungen während ihrer Reise von Lai Chau ins VBRC in Tam Dao hin. Als Animals Asia Mitarbeiter ein Video der beiden veröffentlichten, in dem sie ein Sprudelbad entdeckten, wurden die beiden zu den erklärten Lieblingen der Öffentlichkeit. Bei ihrer Ankunft wogen Misty und Rain jeweils nur 3 kg. Jetzt, 10 Monate später, sind die beiden eindeutig ihrem Babygehege entwachsen und wiegen jetzt jeweils 50 kg.

Der Teamleader des Bärenteams, Hoang Van Chien kennt die beiden Schwestern am besten und sieht ihnen gern beim Spielen zu:

„Misty und Rain sitzen gern auf ihrer Schaukel und fressen. Wenn wir zur Abwechslung Popcorn auf die Schaukel legen, steigen sie hinauf und fressen und schaukeln dabei. Oft versuchen sie auch mit Ricky und Joey im Gehege daneben in Kontakt zu kommen. Als Gegenleistung teilen Ricky und Joey ihre Spielsachen mit Misty und Rain, indem sie sie ganz nah an den Zaun legen, sodass die Welpen sie erreichen können.“

Ricky und Joe wurden nur sieben Monate vor Misty und Rain gerettet und es scheint, dass sie die besten Freunde der Zwillinge werden.

dung and james in xuan lien nature reserve before being rescued by animals asia

Dung und James

Heißen Sie die neuesten Mitglieder der Animals Asia Familie willkommen! Erst letzte Woche wurden sie in der Provinz Thanh Hoa gerettet. Am Montag wachten die Geschwister in einem völlig neuen Leben hier in unserem Rettungszentrum auf. Beide Bären sind derzeit in Quarantäne und der Gesundheitszustand von James – der krank war und an den Augen operiert werden muss, um Katarakte zu entfernen – wird ständig überwacht. Unsere Mitarbeiter hoffen, dass diese Neuankömmlinge eines Tages mit den anderen Bären zusammengebracht werden können.

Annemarie Weegenaar, Direktorin der Bären- und Tierärzteteams, weist auf den Einfluss sozialer Kontakte für die seelische Gesundheit der Bären hin:

„In Freiheit leben die meisten Bären zwar für sich, doch in unserem Rettungszentrum haben wir herausgefunden, dass sie in Wahrheit sehr gesellig sind und die Gesellschaft mit anderen lieben. Freundschaften scheinen ihnen bei der Überwindung der Traumata zu helfen, die sie erlitten, als sie aus ihren Familien entrissen und verschachert wurden.“

Dieser Wandel in der Demographie des Rettungszentrums spiegelt die allgemeine Situation im Kampf für das Ende der Bärengallefarmen in Vietnam wider, wie Tuan Bendixsen, Direktor von Animals Asia in Vietnam erklärt:

„Da Bärenfarmen in Vietnam illegal sind und der Markt schrumpft, werden zunehmend Welpen nach China geschmuggelt. Ohne unser Rettungszentrum würde die Forstschutzbehörde wohl weniger Verhaftungen durchführen, da sie sonst wenige Möglichkeiten hätten, die Welpen sicher unterzubringen. Ricky und Joey, Misty und Rain und jetzt Dung und James; die Welpenbande hält das Rettungszentrum jung und wir freuen uns zu sehen, wie sie wachsen und stark werden.“


ZURÜCK