SCHLIEßUNG DER BÄRENGALLEFARMEN

Das Problem

Über 10.000 Bären – hauptsächlich Mondbären, aber auch Sonnenbären und Braunbären – werden auf Gallefarmen in China gefangen gehalten, ca. 2.400 sind es in Vietnam. Die Farmer zapfen den Bären regelmäßig Galle ab, die dann in der traditionellen Medizin verwendet wird.

Die Galle wird mittels verschiedener, schmerzhafter und invasiver Techniken abgezapft, durch die massive Infektionen entstehen können. Diese grausame Praktik wird weiterhin angewendet, obwohl bereits viele effektive und kostengünstige pflanzliche und synthetische Alternativen existieren.

Die Farmbären werden meist in winzigen Käfigen gehalten. In China sind die Käfige teilweise so klein, dass die Tiere sich weder umdrehen, noch auf allen Vieren stehen können. Manche Bären werden als Welpen in Käfige gesperrt und nie wieder herausgelassen. Bis zu 30 Jahre können die Tiere auf diese Weise gehalten werden. Die meisten Farmbären hungern, sind dehydriert, leiden unter zahlreichen Krankheiten und bösartigen Tumoren, die sie letztendlich töten.

Was wir tun

Animals Asias Arbeit zur Schließung von Bärengallefarmen konzentriert sich auf fünf Schwerpunkte:

Kleine Lektion über Mondbären gefällig?

ÜBER MONDBÄREN

Sie möchten mehr über die Bärengallegewinnung erfahren?

WAS IST DIE BÄRENGALLEINDUSTRIE?

Unsere berühmten Bären stellen sich vor

BÄRENPROFILE

So können Sie helfen

Mitmachen

Sehen Sie sich unseren Mitmachen-Bereich an. Holen Sie sich Ideen, wie Sie Spenden für uns sammeln können oder treten Sie mit Gleichgesinnten in Kontakt, um unsere Botschaft weiter zu tragen. Werden Sie Teil unserer Familie. MEHR  

Spenden

Leisten Sie noch heute einen Beitrag, um die Tiere zu unterstützen. MEHR