Wenn man sich etwas von Bäumen wünscht ...

Vielen Dank an alle Animals-Asia-Team-Mitglieder, die zum chinesischen Neujahr ihre Ferien und ihr Wochenende opferten, um unseren Stand an den traditionellen Wishing-Tree-Festivitäten in Lam Tsuen (Hongkong) zu beaufsichtigen.

jill eva

Das Wishing-Tree-Fest wird von Touristen und Einheimischen gleichermaßen besucht. Hier können sie ihre Wünsche für das neue Jahr auf eine Mandarinen-Glückskarte schreiben und diese hoch hinauf in den Baum werfen. Je höher sich die Karte im Baum verfängt, desto höher ist die Chance, dass sich der Wunsch erfüllt. Obgleich die Bäume echt aussehen, sind sie es nicht. Echten Bäume sollen vor Beschädigungen durch diesen Neujahrsbrauch geschützt bleiben.

WISHING TREE

Von nah und fern kommen Menschen, um diesen Brauch zu zelebrieren und ihre Wünsche an den Baum zu richten. Die verwendeten Plastikmandarinen werden später aufgesammelt und recycelt.

Mein endloser Dank gilt Eva, Karina sowie unseren lachenden Volontären Rick und Janice. Ein ganz besonderer Dank geht zudem an Susan, unsere großartige langjährige Unterstützerin und ihren einflussreichen Mann, die dafür gesorgt haben, dass unser Stand eine hervorragende Position nahe dem Wunschbaum und direkt neben der Bühne bekam.

Karina

Jill and volunteers

K and S

Die Veranstaltung brummte von glücklichen Einheimischen und Touristen. Eva schaffte es, unsere Animals-Asia-Glückskarte weit oben im Baum zu platzieren, sodass wir zuversichtlich in das kommende chinesische Jahr des Affen blicken können.

eva

comments powered by Disqus