Weihnachtszauber

'Twas the night before Christmas, when all through the house
Not a creature was stirring, not even a mouse;
The stockings were hung by the chimney with care,
In hopes that St. Nicholas soon would be there;

Wie sehr ich Weihnachten liebe! Vielleicht nicht gerade die ständig zunehmende kommerzielle Seite, wo schon kurz nach den Sommerferien Lebkuchen und Nikoläuse in den Supermarktregalen stehen. Eher die besinnlichen Stunden - mit Weihnachtsliedern, netten Weihnachtskarten oder auch Emails, sich einkuscheln, einen heißen Glühwein trinken und dabei einen schönen Film anschauen.

Ich glaube, ich mag am liebsten diese besonderen Momente, in denen der Funke der  Festtagsstimmung sogar auf die Bären überspringt. Jedes Jahr stimmen sich unsere Teams auf die Weihnachtszeit ein und bereiten auch den Bären eine besondere Zeit.

Vicki ist Tierarzthelferin in Chengdu.  Ihr Vater spendierte dieses Jahr für jeden Bären dort eine Kokosnuss. Die Kokosnüsse wurden ordentlich verpackt und liebevoll überall im Gehege verteilt. Als die Glocke ertönte, schossen alle Bären aus ihren Ställen. Gladly ist am liebsten für sich. Seit Jahren widersetzt sie sich jedem Versuch, mit anderen Bären integriert zu werden. Doch nun sauste sie durch das haarige Durcheinander im Gehege und fand mit der Professionalität eines alten Hasen treffsicher ihren Lieblingssnack.

Gladly

Der dreibeinige Harley konnte seiner Aufregung kaum Herr werden: Er schlidderte durch das Gras, jede leere Verpackung untersuchend, die etwas flinkere Bären bereits zurück gelassen haben und sicherte sich so schließlich mit einem Satz sein eigenes Geschenk.

Harley 1

Harley 2

Mandela fand sein Päckchen recht vorteilhaft auf der Plattform des Klettergerüstes platziert und brachte alle zum Lachen, weil sein ohnehin schon schrumpeliges Gesicht sich in noch mehr Falten legte, während er versuchte, auch den kleinsten Krümel Kokos zu erwischen und all die Kokosmilch zu schlürfen.

Mandela

Der freundliche Spaßvogel Quantock spielte die Rolle des Rentiers Rudolph, denn er schoss durch die Anlage auf der Suche nach jeder Karotte, der er ergattern konnte. Seine hellrosa Nase (leider beschädigt durch jahrelanges Reiben an Gitterstäben) leuchtete schon fast, als er schließlich seinen Leckerbissen mampfte.

Quantock

Die beiden geretteten “Schlachthunde” Muppet und To Zhai sahen dem fröhlichen Treiben zu. Tierarzthelferin Emily beschloss, dass sie auch etwas weihnachtliche Verrücktheit brauchen könnten und setzte ihnen Geweihe auf die ahnungslosen Köpfe. Getreu seiner etwas lieben, aber einfältigen Natur, schien Muppet erst verblüfft,  gab dann aber für die nächsten 30 Minuten ein herrliches Bild ab.  Mit etwas verächtlicher Überlegenheit gab sich To Zhai unbeeindruckt von den Eskapaden ihrer besten Freundin, streifte das Geweih ab, trat darauf und gab mit ihrem Blick zu verstehen, dass man das bitte nicht noch einmal versuchen solle.

Jill-Emily-Dogs

Bärenpflegerin Sarah schrieb aus Vietnam eine herrliche Nachricht darüber, wie sehr die Bären dort ihre Weihnachtsleckerlies lieben:

Weihnachten kam wieder einmal früh im Animals Asia Rettungszentrum in Vietnam und Joe muss dieses Jahr besonders brav gewesen sein. Denn als es Zeit für die Bescherung war -  für die Bären in Haus 2 war es das erste Mal überhaupt -  gelang es Joe, zielstrebig und blitzschnell die meisten der Geschenke zu verschlingen. Die ahnungslosen anderen Bären waren mit ihrem normalen Futter zu beschäftigt oder schätzten die einmalige Situation im Gehege irgendwie nicht richtig ein.

hOUSE 2

Die erst kürzlich zusammengelegten jugendlichen Bären in Haus 8 feierten ihre erste gemeinsame Weihnacht in ihrem neuen Zuhause. Zwar sollten alle die Weihnachtsgeschenke und Leckerlies aus den vergangenen Jahren kennen, aber es war Cintron, die sofort begriff, dass die normale Futtersuche reine Zeitverschwendung darstellt, da sich die wirklich guten Sachen in Schachteln oder Kugeln aus Pappmaché befinden müssen.

House 8

Sie war nicht lange alleine, ihr Bruder Bradley war zur Stelle, dann Xin Xin, Nora Jamjack, Georges und Tieu Long, gefolgt von den restlichen Bären der 21 Tier starken Gruppe. Die ausgelassene kleine Layla genoss ihr erstes Weihnachten im Zentrum mit Stil. Sie hatte einen eigenen Weihnachtsbaum, der mit Fetzen aus dem Papier der Dekoration und der Geschenke geschmückt war und sie bekam ihre allererste Weihnachtspastete. Sie liebte jeden Bissen davon, ein gutes Zeichen für viele weitere Weihnachten, die da für die kleine Sonnenbärin noch kommen mögen.

LAYLA

Hier die Bären in China und Vietnam in Aktion:

Währenddessen verwöhnten Nic, Heidi und die Teams die Bären mit deren allerersten Weihnachtspasteten! Nic sandte uns folgende Nachricht:

“Es ist Tradition bei Animals Asia, dass die Bären früh ihre ersten Leckereien bekommen, wenn sie zum ersten Mal in unserer Obhut Weihnachten erleben. Smudge war die erste, die ein kleines Stück Weihnachtspastete von Heidi probierte. Sie kam wie immer eifrig heran, war dann aber etwas zurückhaltend und verschlang es nicht gleich. Sie schnüffelte daran und nahm es zögerlich von Heidi. Man kann nicht sagen, dass sie besonders begeistert wirkte, aber es war wunderbar, wie sie abwägte. Einige andere, besonders junge Bären, waren eher misstrauisch, während wiederum erwachsene Bären, wie etwa Derek, Pickle Nicol und einige andere, die Pastete mir nichts dir nichts verschlangen.

2014 war ohne Zweifel ein ereignisreiches und herausforderndes Jahr für jeden einzelnen bei Animals Asia. Die Zeit jetzt, in der wir mit Ihnen ein paar festliche Eindrücke der Bären in Nanning austauschen, ist eine gute Gelegenheit, zu reflektieren, zu lächeln und auf ein heiteres 2015 zu hoffen.“

Nanning team

Smudge beim Aufwachsen und „an Gewicht zulegen“ zuzusehen, ist für uns alle unglaublich befriedigend. Sie war nie in der Lage, in der Wildnis von ihrer Mutter zu lernen, aber sie hat immerhin gelernt, Menschen wieder zu vertrauen und sie kommt mit jedem im Team wunderbar aus. Ihre Spielsachen, die Badewanne und die neue, aufregende feste Nahrung -  das alles macht sie glücklich und neugierig. Wir freuen uns alle darauf, sie in 2015 noch mehr verwöhnen zu können!

Smudge

Auf der anderen Seite wird zu diesem Fest nun ein Bär vermisst. Von unserem tapferen, alten Oliver, der dieses Jahr starb, mussten wir uns Mitte letzten Monats für immer verabschieden. Letztes Jahr war der Blog noch voller Lächeln, als Oliver zu seinem vierten Weihnachten herausschlurfte und sich mit Genuss um seine Geschenk kümmerte. Es ist eine bleibende Erinnerung, wie er vor sich hin brummelte, während er im Gehege die bunten Schachteln öffnete und sich über den leckeren Inhalt hermachte. Dieses spezielle Bild, das unser lieber Freund Joseph (Sepp) aus Deutschland liebevoll kreierte, hinterlässt in unserer Erinnerung einen tiefen Eindruck unseres wunderbaren, gebrochenen Bären.

Oliver

Unser Team, verteilt in der ganzen Welt, hielt mitten im Chaos der zu erledigenden Arbeiten an, um diese Schnappschüsse zu machen, die Sie vielleicht zum Lächeln bringen. Wir alle senden Ihnen, unseren Freunden und Unterstützern weltweit, unseren unendlichen Dank für all die Hilfe über die ganzen Jahre.

2015 wird wohl eines der anstrengendsten Jahre, die wir je haben werden, aber wir schauen mit Zuversicht voraus. Wir wissen, dass sich mit neuer Energie und Ihrer großzügigen Hilfe  Berge versetzen lassen. Und wir wissen, dass im kommenden Jahr noch viele Tiere den Weg aus der Dunkelheit in die Freiheit gehen werden.

staff pic

Mein großer Dank geht auch an unser unübertreffbares Team. An unsere Mitarbeiter überall für das große Engagement für die Tiere, die von uns abhängig sind. Egal, ob ihr draußen oder im Büro arbeitet, Euer Antrieb und Eure Motivation ist einmalig und während wir für 2015 massive Herausforderungen erwarten, wissen wir, dass unsere Tiere und unsere Programme bei Euch in zuverlässigen Händen sind.

Euch allen wunderbare Festtage und lasst Euren inneren Bären heraus. Kuschelt, ruht aus, erholt Euch mit Euren Familien und Freunden. Verwöhnt Euch mit süßen, klebrigen Leckereien, genießt die Tage in dem Bewusstsein, dass Euer Wohlwollen aus dem nächsten Jahr das erfolgreichste unserer bisherigen Geschichte machen wird.

Die ganze Animals Asia Familie wünscht Ihnen ein freudvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und friedliches neues Jahr.

He sprang to his sleigh, to his team gave a whistle,
And away they all flew like the down of a thistle.
But I heard him exclaim, ere he drove out of sight —
“Happy Christmas to all, and to all a good night!”

comments powered by Disqus