Kinderbuch erzählt die Geschichte von Mondbären, die aus einem Leben voller Qual gerettet wurden

28. Mai 2013

  • Die geretteten Bären kommen an unserem Rettungszentrum an - eine Illustration aus

    Die geretteten Bären kommen an unserem Rettungszentrum an - eine Illustration aus "Jasper's Story"

Aus Anlass des 20. Jahrestags des ersten Besuchs einer Bärenfarm durch Jill Robinson, unsere Gründerin,  bieten wir auf unserer Webseite 1000 Exemplare des Buchs "Jasper's Story" zum Kauf an. Alle Einnahmen daraus fließen in unsere Arbeit. Das Buch ist auch im Buchhandel erhältlich. Dabei gehen 90% der Lizenzeinnahmen an Animals Asia.

Jill Robinson MBE, Gründerin und CEO der Tierschutzorganisation Animals Asia, schreibt in diesem Kinderbuch über Jasper, einen Bären, an dessen Rettung aus der schrecklichen chinesischen Galleindustrie sie beteiligt war.

Es wurde gemeinsam von Jill und dem bekannten Verhaltensforscher Professor Marc Bekoff von der Universität in Colorado geschrieben.

Jahrelang lebte Jasper, ein Asiatischer Schwarzbär (besser bekannt als Mondbär wegen de halbmondförmigen Fellzeichnung auf der Brust), ein trauriges Leben, von Bärengallefarmern im Hinterland Chinas gefangen gehalten in einem Käfig. Die Farmer zapften den Gallensaft aus Jaspers Körper ab und verkauften diesen an die Hersteller traditioneller Medizin. Diese entsetzliche Praxis wird jedes Jahr bei Tausenden Mondbären angewandt.


Im Jahr 2000 wurde Jasper gerettet und er kam zusammen mit anderen Bären in das Rettungszentrum von Animals Asia in China. Dort versorgten Tierärzte Jaspers Wunden, damit er eine Chance auf eine friedliche Existenz an diesem Zufluchtsort für Tiere haben sollte. Das Buch geht der Frage nach, ob nach so vielen Jahren des Missbrauchs Jaspers Wunden, sowohl körperlich als auch seelisch, geheilt werden können, so dass er endlich das Leben führen kann, für das er geboren wurde.


ZURÜCK