Animal Trust

Schon viele Jahre lang profitiert Animals Asia sehr von der Unterstützung durch Katharina Büttiker und dem Animal Trust in der Schweiz.

Katharina, Geschäftsfrau, Besitzerin einer Galerie und leidenschaftliche Tierschützerin, hat den Animal Trust im Jahr 2000, zusammen mit Gleichgesinnten, wie den Journalisten Erich Gysling und Mark Rissi, international bekannt durch seine Tierdokumentationen, gegründet.

Katharina Büettiker 
Katharina Büttiker

Animal Trust ist eine Non-Profit Organisation die sich in der Politik, den Medien und in der Wirtschaft für den langfristig angelegten Tierschutz und das Tierwohl einsetzt. Die Organisation arbeitet für den Schutz von oft ausgebeuteten und gequälten Tieren und kämpft für deren Rechte. Das erfordert großes persönliches Engagement aber auch viel Geld.

Mit minimalem Verwaltungsaufwand ist der Animal Trust eine kleine flexible Gruppe unabhängiger Menschen, mit unterschiedlichsten Erfahrungen aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Sein Ziel ist die Förderung des Tierschutzes durch Mithilfe engagierter Einzelpersonen.


Erich Gysling

Der Animal Trust verfolgt eigene Projekte und arbeitet mit vielen anderen Tierschutzorganisationen zusammen, um ihre wichtigsten Projekte zu Hause, in der Schweiz, und in der Welt zu fördern.

Zu diesen Organisationen zählt auch Animals Asia und der Kampf für die Schließung der Bärengallefarmen. Katharina und Mitglieder des Animal Trust fördern diese Arbeit, unter anderem als Sponsoren für Bären und indem sie mit ihren unglaublichen Veranstaltungen großzügig die dringend benötigten Spenden sammeln. In Jill's Blog finden Sie mehr zu ihrer jüngsten Veranstaltung.

Mark Rissi - Animal Trust 
Mark Rissi

Andere Projekte des Animal Trust:
Bereits mehrfach hat der Animal Trust in der Herbstsaison eine Anti-Pelz Kampagne mit Plakaten in Zürich und Wintersportorten gestartet. Dazu kamen Zeitungsanzeigen und die Verteilung von Informationsbroschüren.

Auf Initiative des Animal Trust begann im Herbst 2013 die Stopp-Pelz Kampagne von mehreren Schweizer Tierschutzorganisationen (Vier Pfoten, LSCV La Ligue suisse contre la vivisection, pro animali und Animal Trust), die dafür ihre Mittel und Kapazitäten zusammenlegten.

Mit dieser Kampagne soll die Öffentlichkeit auf das Leid der Tiere und die ökologische Nutzlosigkeit aufmerksam gemacht werden, die mit der Produktion und dem Handel mit Pelzen einhergehen.

Die Kampagne umfasst Plakate in Zürich, Bern, Basel, Luzern und mehreren Wintersportorten.

In vielen Ländern Europas ist die Herstellung von Foie Gras verboten. So auch in der Schweiz – doch  nicht der Verzehr. Seit vielen Jahren bearbeitet der Animal Trust bereits Restaurants, Hotels, Delikatessenläden und wichtige Distributoren, um den Handel, den Verkauf und das Angebot von Foie Gras zu beenden. Ein gewisser Erfolg wurde erzielt und Foie Gras wird auf dem Bankett des Zürcher Opernballs sowie in einem bekannten Hotel der Stadt nicht mehr serviert.

Die Stiftung Hofgut Braunenberg in Stockach in Deutschland kümmert sich um missbrauchte und ausgesetzte Esel, Ponys und Pferde. Der Animal Trust hilft und unterstützt diesen Verein, der auch anderen Tierarten eine Zuflucht bietet.

Mehr zu dieser engagierten Gruppe vom Animal Trust findet sich auf ihrer Webseite und ihrer Facebook Seite.

Animal Trust - Stiftungsrat
Katharina Büttiker, Galeristin, Präsidentin
Dr. Urs E. Kohler, Rechtsanwalt, Vizepräsident
Ted Scapa

Beirat
Erich Gysling, Präsident Beirat
Kurt Aeschbacher
Hortense Anda-Bührle
Dr. Sonja A. Buholzer
Dr. Thomas Coppetti
Viktor Giacobbo
Gitti Hug
Prof. Dr. Georg Kohler
Dr. Gabrielle Mekler
Ursula Ott
Mark Rissi 
Dr. Christian Ruck
Dr. Albert Schellenberg
Ruth Schmidheiny
Dr. h.c. Moritz Suter
Dr. Heinz Zimmer